WARENKORB

Cannabis bei Neurodermitis

Unter Neurodermitis versteht man eine chronische, aber nicht ansteckende Hautkrankheit. Hautausschlag wie auch ein quälender Juckreiz sind typische Symptome. Tritt Neurodermitis aufgrund einer Allergie auf, dann nennt man sie auch atopische Dermatitis oder atopisches Ekzem. Hier treten die Symptome oft an Hautstellen auf, die gar keinen Kontakt mit dem Allergieauslöser hatten.

Gerade der Juckreiz kann die Lebensqualität deutlich mindern. Man schläft unter Umständen nicht, ist durch das ständige Kratzen abgelenkt und fühlt sich mit den sichtbaren Auswirkungen unwohl. Neurodermitis verläuft in der Regel in Schüben: Die Symptome sind mal stärker, mal schwächer ausgeprägt und verschwinden teilweise auch ganz.

In einer Studie aus 2019 wurden 20 Probanden mit Psoriasis, atopischer Dermatitis und den daraus entstandenen Narben gebeten, in einem Behandlungszeitraum von 3 Monaten zweimal am Tag eine mit CBD angereicherte Salbe auf betroffene Hautstellen aufzutragen. Basierend auf Hautbeurteilungen, klinischen Fragebögen – unterstützt durch Fotografien und klinische Beurteilung der Wissenschaftler:innen kam die Studie zu folgendem Ergebnis: Die topische Behandlung mit CBD-angereicherter Salbe hat die Hauptparameter, die Symptome wie auch den PASI-Indexwert deutlich verbessert. Reizende oder allergische Reaktionen wurden keine dokumentiert. Die Studie schlussfolgerte, dass eine Verabreichung von CBD-Salbe (ohne THC-Anteil) auf die Körperoberfläche eine sichere, wirksame und nicht-invasive Option darstellt, um die Lebensqualität von Patient:innen mit insbesondere entzündlichen Hauterkrankungen zu verbessern.

2020 gab es eine Beobachtungsstudie aus den Staaten, um die Wirkung von CBD zu untersuchen. 16 Patient:innen beantworteten online 28 Fragen, in denen es darum ging, den Schweregrad ihrer atopischen Dermatitis und die psychosoziale Belastung durch die Krankheit zu bewerten. Die Befragungen wurden mit Unterstützung des „Patient Oriented Eczema Measure (POEM) und des Quality of Life Hand Eczema Questionnaire (QOLHEQ) durchgeführt. Die mittlere Punktzahl des POEM zeigte gegenüber dem Anfangswert eine deutliche Verringerung – der Abstand betrug 2 Wochen. Im emotionalen Bereich wurde eine ähnliche Verringerung festgestellt. Zudem berichteten 67% der Teilnehmenden, dass ihr Juckreiz zurückgegangen sei und rund die Hälfte nahm eine Ekzem-Verbesserung von mehr als 60% wahr.

Quellen 

https://www.gesundheitsinformation.de/neurodermitis.html
https://www.gesundheitsinformation.de/glossar/atopie.html
Palmieri B, Laurino C, Vadalà M. A therapeutic effect of cbd-enriched ointment in inflammatory skin diseases and cutaneous scars. Clin Ter. 2019 Mar-Apr;170(2):e93-e99. doi: 10.7417/CT.2019.2116. PMID: 30993303.
Zou S, Kumar U. Cannabinoid Receptors and the Endocannabinoid System: Signaling and Function in the Central
Nervous System. Int J Mol Sci. 2018 Mar 13;19(3):833. doi: 10.3390/ijms19030833. PMID: 29533978; PMCID:
PMC5877694.
J Nat Prod
2008 Aug;71(8):1427-30.
doi: 10.1021/np8002673. Epub 2008 Aug 6.
Antibacterial cannabinoids from Cannabis sativa: a structure-activity study
Giovanni Appendino  1 , Simon Gibbons, Anna Giana, Alberto Pagani, Gianpaolo Grassi, Michael Stavri, Eileen Smith, M Mukhlesur Rahman
PMID: 18681481
DOI: 10.1021/np8002673
https://sensiseeds.com/de/blog/wie-hilft-cannabis-bei-chronischen-hauterkrankungen/